Aspara Company

Performing Arts

Soundlandschaft:


Mit außergewöhnlichen Einlagen überraschte die Aspara Performance Gruppe am Sonntag, 19. August 2012, die Badegäste am Alten Rhein. Zum Thema „Sehen“ inszenierte Regisseur Martin Greil, der unter anderem bei Beatle Paul McCartney studiert hatte, mit einfachen Mitteln eine Landschaftsaufführung. Ausgangspunkt der Aufführung war der Grillplatz bei der Liegewiese.
Dort bauten die Tänzerinnen Kasandra Hipp, Birgit Hauck, Martina Hämmerle und Brigitte Theisen spielerisch eine Klanginstallation mit Windfahnen. Diese Landschaftsklangkulisse wurde von Kontrabassist Andreas Amann und Gitarrist/Sänger Harald Pirker gekonnt untermalt. Aus der Ferne auf einem Schlauchboot ertönten zwei Saxophone, gespielt von Harald Kräuter und Sandra Witzemann. Überdimensionale Augen erschienen und verließen den Protagonisten, die Hauptfigur, welche im Stück nicht bereit war, die Landschaft am Alten Rhein genau zu erkunden. Boote wurden bestiegen und die Aufführung auf dem Wasser fortgesetzt. Das Floß auf dem Alten Rhein wurde für kurze Zeit zur neuen Performancebühne, auf der die Tänzerinnen eine fantastische Tanzeinlage boten. Zurück ging die Reise über die Liegewiese mit Saxophonisten, Schauspielern und Tänzern zum Ausgangspunkt am Grillplatz. Über eine Stunde schaffte es die neunköpfige Truppe der Aspara Company, den Alten Rhein zum Schauplatz eines Kunstprojektes werden zu lassen. Dabei wurden die irritierten Badegäste selbst Teil der Performance.
Soundlandschaft Projekte fanden diesen Sommer an besonderen Plätzen in Vorarlberg statt – letzten Samstag am Marktplatz in Dornbirn. Im Sommer 2013 sind weitere Aufführungen geplant, gerne auch wieder in Lustenau. Mehr Infos unter www.aspara.org oder Soundlandschaft auf Facebook.

Earth 1.0

  • Location: Dornbirn, Austria, TiK Dornbirn, Jahngasse 10
  • Email: info@aspara.org